Die Arbeitsagenturen bieten ein Selfie-Ident-Verfahren für Arbeitslosmeldungen an. Damit sind Identitätsprüfungen online möglich, wie die Agentur in Schweinfurt mitteilte.

Die Behörde in Schweinfurt ist zuständig für die gesamte Region Main-Rhön. Das sind die vier Landkreise Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßberge und Rhön-Grabfeld sowie die Stadt Schweinfurt. Im Kreis Haßberge betreibt die Arbeitsagentur eine Geschäftsstelle in Haßfurt.

Mit dem Selfie-Ident-Verfahren wird arbeitslosen Kunden der Arbeitsagentur nun ein Verfahren angeboten, das den persönlichen Behördengang erspart. Alle Kunden der Agenturen für Arbeit, die für das Selfie-Ident-Verfahren infrage kommen, werden angeschrieben. Es muss also niemand von sich aus aktiv werden, betont die Agentur. Dieses Schreiben enthält einen QR-Code, über den die "Selfie-Ident"-App heruntergeladen werden kann, sowie einen Link zu den Informationen.

Gesetzlich ist es geregelt, dass man sich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden muss, um den Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen. Durch die Corona-Pandemie war und ist das derzeit nicht möglich. Deswegen genügte vorübergehend eine telefonische oder Online-Arbeitslosmeldung. Nach schriftlicher Aufforderung durch die Agentur für Arbeit kann die noch ausstehende persönliche Arbeitslosmeldung durch das neue Verfahren der Online-Identifizierung ersetzt werden. Für die Online-Identifizierung brauchen Kunden drei Dinge: ein Smartphone oder Tablet mit Kamera, um die App herunterzuladen, eine stabile Internetverbindung und ein gültiges Ausweisdokument mit einem holographischen Merkmal (Personalausweis, Reisepass oder ein adäquates Dokument). Derzeit werden noch nicht alle ausländischen Ausweisdokumente unterstützt.

Die eigentliche Identitätsprüfung erfolgt in drei Schritten: Kunden nehmen ein kurzes Video von sich auf, filmen die Vorderseite ihres Ausweises und machen ein Foto von der Rückseite. Anschließend erfahren sie sofort, ob die Identifizierung erfolgreich war. Falls ja, ist keine persönliche Identifikationsprüfung in der Agentur für Arbeit mehr nötig; falls nein, erhalten die Kunden per Post Informationen zum weiteren Vorgehen. red