In einem Unternehmen an der Steigerwaldstraße in Uehlfeld ist es am Mittwochmorgen gegen 8.15 Uhr zu einem Betriebsunfall gekommen. Ein 21-Jähriger war mit Kabelschachtarbeiten beschäftigt und stand dabei auf einer Hebebühne. Zur gleichen Zeit wollte ein 33-jähriger Arbeitskollege mit einem Hallendeckenkran ein Kantholz an ihm vorbeitransportieren. Der Jüngere hatte dies nicht bemerkt und sich aus dem Korb herausgelehnt. Dabei wurde er vom Kantholz getroffen und gegen einen Betonpfeiler gedrückt. Dadurch wurde er eingequetscht. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte ins Krankenhaus nach Höchstadt eingeliefert. Gegen den Älteren wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.