Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagabend in der Zweigstraße stellten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels fest, dass ein 35-Jähriger einige Anbauteile an seinem VW Polo ohne die dafür erforderliche Zulassung verbaut hatte. Unter anderem brachte der Mann eine nicht eingetragene Rad-/Reifenkombination, schwarze Tönungsfolie ohne Prüfzeichen, Endschalldämpfer und eine Frontschürze an. Die Betriebserlaubnis für den Pkw war damit erloschen. Der 35-Jährige durfte sein Auto noch bis zu seiner Wohnung fahren, da er noch an der Kontrollstelle die Tönungsfolie abzog. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung.