"Alphorn, Orgel & mehr - eine musikalische Reise durch Raum und Zeit" heißt das Motto am Sonntag, 15. April, in Bad Brückenau. Um 19 Uhr findet dann in der Stadtpfarrkirche zum ersten Mal ein einstündiges Konzert der Alphornbläser Schwarze Berge statt.
Auf dem Programm steht traditionelle Schweizer und Allgäuer Alphornmusik, aber auch modernere Deutsche und Schweizer Musik für Alphorn. Vom getragenen Choral über die barocke Fanfare bis zum modernen Blues: Verzaubert von den langen Holzrohren, den traditionelle Weisen für Blech sowie den zarten Stimmen von Herzensgern geht die Reise zusammen mit alpenländischer Saitenmusik und den Tönen der Orgel vom Land der Berge bis nach Übersee.
Seit 20 Jahren klingen die sanften und weichen Töne der Alphörner über die Kuppen der Rhön und sind - je nach Standort und Wind - über zehn Kilometer weit zu hören. Die neun Hobbymusiker aus drei Landkreisen und zwei Bundesländern haben sich zusammengefunden, um in ihrer Freizeit aus lediglich zwölf Naturtönen Musik zu machen, die die Seele berührt.
Traditionell werden sie von befreundeten Musikern unterstützt und begleitet, unter anderem von der gebürtigen Bad Brückenauerin Britta Heim an der Orgel. Außerdem runden Herzensgern (Gesang), Martins Stubenmusik und eine Blechbläserformation aus den eigenen Reihen das Programm ab. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. red