Zusammen mit der Feuerwehr Kersbach ist die Feuerwehr Forchheim am Freitag in den Mittagsstunden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert worden. Ein explodierter Akku bei einer Spedition war Grund für die Auslösung.

Ins Freie gebracht

Der Akku wurde ins Freie gebracht und in einer mit Wasser gefüllten Wanne gekühlt. Mit dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage war der Einsatz beendet, wie die Freiwillige Feuerwehr Forchheim berichtet. Im Einsatz waren die Feuerwehr Forchheim mit drei Fahrzeugen, die Freiwillige Feuerwehr Kersbach, Rettungsdienst und Polizei.

Bereits am Dienstag funkte auf dem Rückweg von einer Gruppenübung die Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim das Löschgruppenfahrzeug 41/1 der Feuerwehr Forchheim an. Gegenüber vom Rathaus war ein Mülleimerbrand gemeldet. Mithilfe der Kübelspritze wurde der Kleinbrand gelöscht. red