Der Steuerkreis der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Haßberge unter dem Vorsitz von Landrat Wilhelm Schneider gab bei seiner jüngsten Sitzung im Landratsamt in Haßfurt den Weg frei für die Bereitstellung von Leader-Mitteln für das Projekt "Soziale Dorfentwicklung Aidhausen". Leader ist ein Förderprogramm der Europäischen Union (EU).
Der Aidhausener Bürgermeister Dieter Möhring stellte das Projekt vor, wie aus einer Mitteilung der Behörde hervorgeht. Das Ziel ist es, mit der Schaffung einer Koordinationsstelle den Gemeinschaftssinn in der Gemeinde zu stärken. Insbesondere sollen dadurch Vernetzung, Kooperation und der Austausch gefördert und neue soziale Projekte entwickelt und konzipiert werden. Bereits bestehende Projekte in der Gemeinde sollen koordiniert und unterstützt werden.
Im Anschluss an die Steuerkreissitzung fand die Mitgliederversammlung der LAG statt. Dabei wurde den Angaben zufolge ein Zwischenbericht zur Tätigkeit der LAG in der Hälfte der Leader-Förderperiode (2014 bis 2020) gegeben. Als weiterer Punkt auf der Tagesordnung stand das Thema "Zehn Jahre LAG Haßberge e.V." Der Vorstand des Vereins hat sich dafür ausgesprochen, im Jubiläumsjahr eine Exkursion anzubieten und sich eventuell an anderen Veranstaltungen zu beteiligen. red