Ein schon länger schwelender Nachbarschaftsstreit in Erlangen ist am Samstag eskaliert. Ein 43-jähriger Erlanger bedrohte seine Nachbarn mit dem Tod und beleidigte sie. Dabei sprach er auch von einer Schusswaffe. Als die Geschädigten von der Anzeigeerstattung wieder in ihre Wohnung zurückkehren wollten, wurden sie vom Balkon aus mit einer Bierflasche beworfen, die sie nur knapp verfehlte. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Aggressors wurden mehrere Marihuana-Pflanzen gefunden, jedoch keine Pistole. Der Täter wurde aufgrund seines fremdgefähr-denden Verhaltens in das Bezirksklinikum eingewiesen.
Es ergeht Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. pol