In der Abstrichstelle des Landkreises Kulmbach arbeiten die Beschäftigten am Anschlag: Rund 800 Tests wurden in den letzten Tagen durchgeführt; dafür wurde auch am Wochenende bis in die späten Nachtstunden gearbeitet.

Die Hotline, mit der man sich zum Test anmelden kann, war zeitweise komplett überlastet. Deswegen will der Landkreis nun ab heute zu einem Online-Anmeldeverfahren übergehen. Den entsprechenden Link findet man auf der Internetseite des Landkreises (www.landkreis-kulmbach.de).

Wer den Verdacht hat, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, sollte sich zuerst an seinen Hausarzt wenden. Die Hausärzte bieten in der Regel spezielle Infektionssprechstunden an.

Das Landratsamt weist ferner darauf hin, dass Testergebnisse automatisch per Mail zugestellt werden. Es hat also keinen Sinn, deswegen anzurufen. Vielmehr sollte man die Leitungen offenlassen für Menschen, die über keine Kontaktmöglichkeiten per Mail verfügen und auf eine telefonische Abklärung angewiesen sind. gey