Wenige Tage nach der Vertragsverlängerung mit Michal Petrak gibt es erneut gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Der ehemalige deutsche Nationalspieler Vitalij Aab wird auch in der kommenden Spielzeit - dann in der Eishockey-Oberliga - das Trikot der Höchstadt Alligators tragen.
Der 38-jährige Routinier wechselte zu Beginn der Saison 2017/2018 vom Zweitligisten Bad Nauheim nach Höchstadt und begann bei einem der Werbepartner des HEC eine Ausbildung. Mit 34 Toren und 54 Vorlagen sammelte er 88 Punkte und beteiligte sich damit maßgeblich am Aufstieg der Alligators. In der Statistik der Bayernliga reihte er sich hinter seinem Kollegen Michal Petrak auf Platz 2 der Topscorerliste der Bayernliga ein. In einer weiteren erfreulichen Statistik konnte Aab sogar Platz 1 erreichen, denn das Trikot mit der Nummer 18 war das meistverkaufte Alligators-Fantrikot der vergangenen Saison.


Ein echter Teamplayer

Auch in der dritthöchsten Liga Deutschlands bauen die Alligators auf seine spielerische Klasse und Erfahrung: "Vitalij hat sich in der vergangenen Saison sofort integriert und vom ersten Moment an seine Fähigkeiten in den Dienst der Mannschaft gestellt. Er ist ein echter Teamplayer", sagt HEC-Sportvorstand Jörg Schobert.
Voller Freude blickt der ganze Verein - vom Vorsitzenden bis zu den Fans - auf die kommende Saison, mit den bislang verkauften Dauerkarten liegen die Höchstadter bereits deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. "Viele langjährige Fans haben sich ihre Karte schon wieder gesichert, aber auch die neuen Bestellungen freuen uns sehr", berichtet HEC-Sprecherin Caroline Hauke. "Das zeigt uns, dass die Alligators ihre Fans in der vergangenen Saison begeistern konnten und Eishockey in der Region einen hohen Stellenwert einnimmt." red