In der Bad Kissinger Erlöserkirche singt der Erfurter Kammerchor am Samstag, 9. Juni, um 16 Uhr und am Sonntag, 10. Juni, um 9.30 Uhr (im Gottesdienst; an der Orgel Jörg Wöltche) Motetten und Werke a cappella aus fünf Jahrhunderten Musikgeschichte. Der Erfurter Kammerchor nimmt seit 36 Jahren einen festen Platz im Kulturleben der Region Erfurt ein. Seit 2002 arbeitet der Chor mit dem erfolgreichen Dirigenten Sebastian Göring zusammen. Die 40 ambitionierten Sängerinnen und Sänger vereint eine gemeinsame Leidenschaft: Die Liebe zur anspruchsvollen geistlichen und weltlichen A-cappella-Chormusik. Mit dem Titel "Das Hertz thut mir aufspringen ..." spannt das Programm einen Bogen von Madrigalen aus der Renaissancezeit, dem französischen Chanson des Impressionismus bis zur volkstümlichen und sphärischen Musik aus Skandinavien. Foto: Claudia Knapp