Im Landkreis Bamberg gibt es erstmals seit Mitte Juni wieder einen Todesfall eines mit dem Coronavirus infizierten Menschen. Am Wochenende verstarb eine 85-jährige Frau aus dem Landkreis, die Mitte August positiv getestet worden war. Die Verstorbene hatte nicht in einem Seniorenheim gelebt. Damit steigt die Zahl der mit Corona Verstorbenen auf 60 Menschen. Der Tod zweier weiterer infizierter Personen sei auf andere Todesursachen zurückzufüh-ren, teilte das Landratsamt gestern mit.

Schüler in Quarantäne

Derweil befinden sich zweieinhalb Klassen zweier weiterführender Schulen in Stadt und Landkreis Bamberg in Quarantäne. Dabei handelt es sich um das Clavius-Gymnasium in Bamberg und die Realschule Ebrach. Wie das Landratsamt weiter berichtet, war die Infektion innerhalb einer Familie (keine Reiserückkehrer) Ausgangspunkt der Quarantänen. In der Klasse, in der der infizierte Schüler unterrichtet wurde, sei Ende vergangener Woche kein weiterer Fall festgestellt worden. Die Infektion einer Kontaktperson dieses Schülers führte zu einer Quarantäne von eineinhalb Klassen (39 Schüler) an der Realschule Ebrach. Diese 39 Schüler waren am Wochenende informiert und am Montag getestet worden. Auch hier schloss sich eine Quarantäne an, heißt es aus dem Landratsamt. red