Das Medienzentrum des Landratsamtes Kulmbach versorgt die Bildungseinrichtungen in Stadt und Landkreis nicht nur mit rund 5700 Medien, die Aufgaben haben sich in den letzten Jahren erweitert. Uwe Wagner, Leiter des Medienzentrums und Regionalkoordinator für digitale Bildung an den Grund- und Mittelschulen in Oberfranken, sagte: "Aus uns sind inzwischen Medienkompetenzzentren geworden, in denen wir neben einem Streaming-Dienst auch viele Beratungen und Fortbildungen anbieten."
Jetzt wurde das Medienangebot um eine Attraktion erweitert. Der Lions-Club Kulmbach-Bayreuth spendete eine hochwertige Tonanlage im Wert von rund 7200 Euro. Interessierte Bildungseinrichtungen und Vereine können sich die neue Anlage für Veranstaltungen ausleihen. Dafür muss ein Verantwortlicher an einer Einführungsschulung im Medienzentrum teilnehmen (bei Interesse kann man sich melden: medienzentrum@landkreis-kulmbach.de).
"Anja Buchdrucker, die Leiterin der Max-Hundt-Schule, war Mitinitiatorin des Projekts", sagte Uwe Wagner. "Die Kinder erarbeiten professionelle Vorträge und Präsentationen, werden aber oft technisch bei der Vorstellung eingeschränkt", bekräftigte Michael Pfitzner, Schulleiter in Stadtsteinach, das Anliegen. Für viele Schulen übersteige eine solche Anschaffung das Budget. Also habe er sich an das Kuratorium des Lions-Clubs gewandt, wo er offene Türen einrannte.
"Die Medienkompetenz wird für junge Leute eine Schlüsselkompetenz sein", sagte der amtierende Präsident des Lions-Clubs Kulmbach-Bayreuth, Michael Hohl, bei der Übergabe im Landratsamt. Ein Mischpult, vier mobile, kabellose Boxen, drei Headsets und ein Handmikrofon gehören zu der Tonanlage, die beliebig erweitert werden kann, so der frühere Bayreuther OB. "Es ist wirklich etwas Außergewöhnliches, das hier ermöglicht wurde", war Landrat Klaus Peter Söllner begeistert.
Uschi Prawitz