Eine ganz besondere Auszeichnung durfte der Vorsitzende des Briefmarkensammlervereins Bad Kissingen, Heinz Stempfle vornehmen. Vereinsmitglied Kurt Wiesler erhielt vom Bund Deutscher Philatelisten eine Urkunde sowie eine Treuenadel für seine 65-jährige Mitgliedschaft, die ihm Stempfle überreichte. "Wer ist schon so lange in einem Verein?", fragte Stempfle in die Runde. Er konnte sich noch gut daran erinnern, wie er gemeinsam mit Wiesler bei den Briefmarkenfreunden in Bad Kissingen seine ersten Gehversuche unternommen hat. "Damals gab es noch einen Jugendwart, der uns an die Philatelie heranführte", erinnerte sich der Vorsitzende.


"Sammeln macht Spaß"

Bei Ausstellungen sei Wiesler immer zu Stelle gewesen, um den Lastwagen zu fahren, mit dem die Ausrüstung transportiert wurde. Auch bei den Tausch-Abenden sei der Jubilar immer zur Stelle gewesen. "Wir danken Dir ganz herzlich für das Engagement, das Du im Verein an den Tag gelegt hast", lobte Stempfle. Wiesler hätte über die Jahre außerdem zahlreiche neue Mitglieder geworben, wovon der Verein sehr profitiert habe.
"Sammeln macht Spaß und Freude" - mit diesen Worten begann Vorsitzender Heinz Stempfle seinen Rückblick. Der Briefmarkensammelverein Bad Kissingen könne auf die lange Tradition stolz sein, schließlich besteht er schon seit 1926. "Goethe hat einmal gesagt: 'Sammler sind glückliche Menschen': das kann ich voll und ganz bestätigen", so Stempfle. Leider fehle etwas der Nachwuchs, so dass die Mitglieder bereits alle in einem etwas reiferen Alter seien. Dennoch pflege man ein wunderschönes Hobby, das verbinde. Zwar seien die Preise für historische Briefmarken in den vergangenen Jahren stark gefallen, so dass sie sich seiner Meinung nach nicht als Wertanlage eigneten - obwohl einige seltene Exemplare in Auktionshäusern durchaus für 250 000 Euro und auch weit mehr über den Tisch gingen. "Das ist aber unsere Sache nicht - wir wollen schließlich keinen Reibach machen, wir sammeln aus Spaß und Freude", gab Stempfle zu bedenken. In seinem Rückblick ließ er die lange Sammlertradition in Bad Kissingen Revue passieren. Außerdem wusste er vieles aus der Sammlerwelt zu berichten. "Da die Mitglieder unseres Vereins immer älter werden, ist es uns leider nicht mehr möglich, Ausstellungen wie früher zu machen. Aber wir lassen uns unser Hobby nicht verdrießen, wir machen weiter", so der Vorsitzende. Ihm war es eine besondere Freude, im Rahmen der Versammlung ein neues Mitglied aufnehmen zu dürfen.


21 Mitglieder

Derzeit bestehe der Briefmarkensammlerverein aus 21 Mitgliedern, 2007 hatte man noch 30 Sammlerinnen und Sammler in den Reihen. Damals wie heute wird die Kameradschaft im Verein sehr groß geschrieben. So ist auch in diesem Jahr wieder eine Spargelfahrt geplant, außerdem soll ein Spanferkelessen stattfinden und auch das Arbeitsessen und die Weihnachtsfeier. Die Mitglieder bedankten sich bei Heinz Stempfle, der seit 1977 Vorsitzender und seit 67 Jahren Mitglied ist, für dessen Tätigkeit. Sammler können jederzeit gerne beim Verein hineinschnuppern. Die Treffen finden jeden Montag in ungradzahligen Wochen ab 19.30 Uhr in der Weinstube Kirchner statt.