Im Rahmen von Bauarbeiten auf dem Wüstensteiner Friedhof werden der Platz vor dem Leichenhaus, der Hauptweg und die seitlichen Stichwege neu angelegt und gepflastert. Diese Neugestaltung ist seit mehreren Jahren geplant und kommt nunmehr zur Ausführung.

Der Kirchenvorstand hat den Auftrag in Höhe von 65 000 Euro an eine örtliche Tiefbaufirma vergeben. Wie Pfarrer Peter Herbert ausführt, sei die Maßnahme finanziell nur durch eine Spende von 30 000 Euro einer Familie aus dem eigenen Gemeindebereich zu stemmen. Eigenleistung sei nur begrenzt möglich. Beim Ausbau der alten Wegebefestigungen hätten die Gemeindemitglieder jedoch kräftig mitgeholfen. hl