Auf stolze 20 Jahre ihres Bestehens kann die Gemeindebücherei Litzendorf zurückblicken. Aus diesem Anlass lud Bürgermeister Wolfgang Möhrlein (CSU) das Team der Bücherei zu einer kleinen Feierstunde ein. Für die geleistete Arbeit sprach er seinen Dank auch im Namen von Pfarrer Marianus Schramm und des St. Michaelbundes aus.

Die Bücherei Litzendorf mit ihrem goldenen Haus sei nicht nur sichtbar vom Gebäude, sondern auch inhaltlich ein leuchtender Kulturträger in der Gemeinde Litzendorf, so der Bürgermeister. Im Rahmen dieser Feier gab die Büchereileiterin, Irene Stumpf, einen kurzen Rückblick über die vergangenen 20 Jahre.

Angefangen hat die Gemeindebücherei Litzendorf mit 15 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und 2781 Medien. Inzwischen sind 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in der Bücherei tätig und die Zahl der Medien ist auf 19 178 angewachsen. Ob für Kinder oder Omas, für Kindergarten und Schule, die Bücherei ist für alle zum Anlaufpunkt geworden, wenn es ums Lesen geht.

Im Verlauf der 20 Jahre haben 49 Frauen ehrenamtlich in der Bücherei mitgearbeitet und 2656 Leseausweise ausgestellt. 30 000 neue Medien wurden eingearbeitet und über 10 000 wieder aussortiert. Insgesamt wurden in dieser Zeit 811 738 Medien in der Bücherei entliehen und 51 495 Stunden ehrenamtlich geleistet.

Im Jahr 2019 lag die Gemeindebücherei Litzendorf mit ihren 64 880 entliehenen Medien an der Spitze der Ausleihzahlen der Büchereien im Landkreis Bamberg.

Auch wurde die Gemeindebücherei Litzendorf in diesem Jahr wieder mit dem Goldenen Büchereisiegel des Sankt Michaelsbundes geehrt. red