Die offizielle Spendenübergabe der VR Bank Oberfranken Mitte erfolgte am Dienstagnachmittag in der Steinmühle der Kronacher Bank. 27 Spendenempfänger aus dem gesamten Landkreis Kronach sowie dem benachbarten thüringischen Wurzbach durften sich über Spenden von insgesamt 10 520 Euro freuen. Diese zur Verfügung stehenden Mittel verdanke man, so Generalbevollmächtigter Hans Jürgen Möhrle, den vielen Gewinnsparern, die der Bank schon lange Jahre die Treue halten. Ein Teil der Loseinsätze des beliebten Gewinnspiels werde als Spende ausgeschüttet. "Wir spenden sehr gerne, weil es uns Auftrag und Verpflichtung zugleich ist", betonte Möhrle. Mit den Spenden wolle man die Eigeninitiative in den Vordergrund stellen - ganz im Sinne des Gründers der Raiffeisengenossenschaft, Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der heuer hätte 200. Geburtstag feiern können: "Was man alleine nicht schafft, schaffen viele." Dieses Ziel verfolgten auch alle Spendenempfänger, was man unterstützen möchte. Wie der Bereichsdirektor - auch namens seines Stellvertreters Lothar Götz - betonte, sei es ihrer in der Heimat verwurzelten Bank wichtig, dass die Spenden in der Region verbleiben und hier den Menschen zugutekommen. Schließlich seien diese ja auch durch die hiesigen Gewinnsparer ermöglicht worden.
Die Spenden wurden von den verantwortlichen Geschäftsstellenleitern an die Vertreter der jeweiligen Vereine und Institutionen überreicht. Diese bedankten sich herzlich für die einmal mehr großherzige Unterstützung. Mit jeweils 250 Euro bedacht wurden der ATSV Kronach (Anschaffung einer Airtrack-Bahn), die Jugendfeuerwehr Landkreis Kronach (Zuschuss Kreisleistungsmarsch mit Zeltlager), der Verein "Lebensqualität durch Dialyse" (Anschaffung Sonnenschirm für Infostand und Infomaterial), die Stadt Wurzbach (Zuschuss "Wurzbacher Ballnacht"), die "Kronach Royals" der Turnerschaft Kronach (Erstellung Sonderausgabe des Vereinsmagazins zum 25-jährigen Bestehen), der FCN Fanclub Notruf Windheim (Ausgestaltung Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen), der Musikverein Höfles-Vogtendorf 1925 (Neuanschaffung von Instrumenten und Noten für Nachwuchs), der Chor "GemeinSangkeit" Nordhalben (Anschaffung E-Piano für Proben und Aufführungen), der Imkerverein Wallenfels (Unterstützung Oberfränkischer Imkertag in Wallenfels), der Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Rothenkirchen (Anbringung von Blumenkästen an Brücken in Rothenkirchen), der Gesangverein Volkschor Kronach (Anschaffung Notenmaterial), der Mehrzweck-Bauverein Nurn (Ausgestaltung 40-jähriges Gründungsfest), der Sportverein 1924 Steinwiesen (Anschaffung Medaillen und Pokale anlässlich der Sportwoche), die Grundschule Steinwiesen (Präventionsprojekt "Nicht mit mir!") sowie die Stadt Wallenfels (Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde).
Über 300 Euro konnten sich die Grundschule Rodachtal (Präventionsprojekt "Nicht mit mir!"), die Ferien-Fußballschule Kronach des Bayerischen Fußballverband-Bezirk Oberfranken sowie über 400 Euro der Schützenverein Freischütz Ebersdorf 1926 (Kauf einer Luftpistole zur Förderung und zum Ausbau der Jugendarbeit) freuen.
Jeweils 500 Euro gingen an die Regionale Kunstförderung Kronach (Internationales Kunstprojekt "HolzART XXI"), die Kreisverkehrswacht Kronach (Ausstattung Grundschulen mit Fahrrädern), den Markt Pressig (Weitere Sanitäreinrichtung für Jugendzeltplatz Rothenkirchen), die Energievision Frankenwald (Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre Energievision") und den Förderverein Bergbaugeschichte Stockheim (Erstellung Führerguide für bergbauliches Magazin), 550 Euro an den SSV Lahm-Hesselbach (Instandhaltung Sportanlage), 600 Euro an den Tennis-Club Ludwigsstadt (Ausgestaltung Tennisanlage) sowie 620 Euro an den TSV 1860 Tettau (Instandhaltung Sportplatz).
Die größte Einzelspende erhielt der Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb der Stadt Kronach (Theateraufführungen "Rosenberg-Festspiele Kronach" auf der Festung Rosenberg). hs