Am Freitag (09. Oktober 2020) finden erneut Warnstreiks im Öffentlichen Nahverkehr statt. Auch Fürth ist davon betroffen. Ab dem Vormittag muss mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden, so die Stadt in einer Pressemitteilung, 

Nach Angaben der infra Fürth, soll es auch bei den Fürther Buslinien ab Betriebsbeginn bis mindestens 14 Uhr zu Beeinträchtigungen kommen. Vornehmlich mit privaten Verkehrsunternehmen verkehren die Busse voraussichtlich nur im 30-Minuten-Takt auf Basis eines modifizierten NightLiner-Netzes, so die Stadt weiter in ihrer Pressemitteilung.

infra unterstützt mit Notfahrplan

Die mit E72, E73, E78 und E79 benannten Linien binden unter anderem die Fürther Stadtteile Burgfarrnbach, Hardhöhe, Vach, Atzenhof, Oberfürberg und den Nürnberger Stadtteil Großgründlach an die Fürther Innenstadt an. Davon ist auch der Schülerverkehr betroffen.

Die infra selbst wird – soweit personell möglich – mit den sonst angebotenen Schülerverstärkerfahrten und auf den oben genannten Linien punktuell unterstützen. Die geänderten Fahrzeiten werden nicht in der VGN-Verbindungsauskunft angezeigt. Alle aktuellen Fahrpläne sind unterwww.infra-fuerth.de/fahrplaene aufgelistet. 

Morgen werden auch die U-Bahnen nicht fahren, heißt es weiter. Und auch nach Streikende ist noch mit Beeinträchtigungen zu rechnen.