Tödlicher Unfall in Mittelfranken: Motorradfahrer kommt ums Leben. Zwischen Obermichelbach und Tuchenbach (Landkreis Fürth) ist es am Sonntagnachmittag  (12. Juli 2020) zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Laut Polizei kam es zu einem Zusammenprall zwischen einem Motorrad und einem Auto. Der 46 Jahre alte Motorradfahrer erlitt hierbei tödliche Verletzungen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Fahrzeuge kommen von der Straße ab und fangen Feuer

Wie die Polizei berichtet, war ein 77 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen gegen 15.30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Obermichelbach in Richtung Tuchenbach unterwegs. In entgegengesetzter Richtung fuhr ein 46-jähriger Motorradfahrer. Aus bisher unbekannten Gründen kollidierten beide Fahrzeuge und kamen dabei von der Fahrbahn ab.

Das Motorrad und der Wagen fingen aufgrund des Zusammenstoßes Feuer. Der 77-jährige Autofahrer und seine Ehefrau konnten sich selbst leicht verletzt aus dem brennenden Fahrzeug retten.

Für den Motorradfahrer kam jedoch jede Hilfe zu spät. Trotz umgehend eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb er noch an der Unfallstelle. Das leicht verletzte Ehepaar wurde im Krankenhaus medizinisch versorgt.

Feuerwehr löscht brennendes Auto

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürth führten die Unfallaufnahme durch. Die freiwilligen Feuerwehren Tuchenbach und Veitsbronn löschten den Brand des Autos und unterstützten die Polizei bei den Absperrmaßnahmen.

Um die Unfallursache rekonstruieren zu können, wurde auch ein Unfallgutachter hinzugezogen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Bei einem Unfall in Oberfranken ist ein junger Biker mit seinem Motorrad in den Gegenverkehr geraten. Der 19-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen.