Auf der B14 im Landkreis Fürth hat sich am Samstag (19. September 2020) ein Unfall ereignet. Wie die Polizei Mittelfranken auf Anfrage von inFranken.de erklärte,  ereignete sich der Unfall gegen 13.40 Uhr zwischen den Roßtaler Ortsteilen Großweismannsdorf und Buchschwabach. Ersten Erkenntnisse zufolge sei ein Auto aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten, weshalb es zu einem halbseitigen Frontalzusammenstoß gekommen sei.

"Wir haben ein ziemliches Trümmerfeld vorgefunden", sagte Frank Stegmann von der Feuerwehr im Landkreis Fürth der Agentur News5. Auf der Fahrbahn verteilten sich Trümmerteile und auch ein Reifen wurde aus einem der Unfallfahrzeuge heraus gerissen. 

Unfall auf der B14 im Kreis Fürth: Feuerwehr befreit eingeklemmtes Unfallopfer

Die Kollision war so heftig, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde und mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden musste.

Sie kam anschließend per Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Zwei weitere Unfallbeteiligte wurden mittelschwer verletzt. Der Fahrer des dritten beteiligten Fahrzeuges wurde nur leicht verletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen. 

Bei einem Unfall am Parkplatz eines Outlet-Centers in Mittelfranken wurden am Samstag ebenfalls drei Menschen verletzt.