Am Montagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, war ein 55-jähriger Mann mit Baumfällarbeiten in einem Waldstück bei Langenzenn beschäftigt. Hierbei erfasste aus noch nicht geklärter Ursache ein umstürzender Baum den 55-Jährigen.

Ein verständigter Notarzt wurde daraufhin mit einem Rettungshubschrauber zum Unglücksort geflogen. Der 55-Jährige wurde jedoch so schwer verletzt, dass er trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort verstarb.

Die Fürther Kriminalpolizei übernahm noch am Unglücksort die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs. Hierbei ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Zur Betreuung der vor Ort anwesenden Angehörigen war zudem ein Notfallseelsorger im Einsatz.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell