Am Sonntagnachmittag (13.03.2022) überfiel ein unbekannter Täter im Fürther Stadtteil Nordstadt einen Rentner. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Der 83-Jährige stieg gegen 16:45 Uhr an der Haltestelle Poppenreuther Straße aus dem Bus. Dort riss der Unbekannte unvermittelt von hinten an dem Geldbeutel des Rentners. Aufgrund der Gegenwehr des Geschädigten kam es zum Gerangel und beide stürzten zu Boden. Der 83-Jährige zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Der Täter flüchtete mit dem Geldbeutel anschließend Richtung Erlanger Straße (Praterweiher).

Personenbeschreibung:

Ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, blaue Augen, trug eine dunkle Hose und eine dunkle Windjacke.

Die Polizeiinspektion Fürth leitete unverzüglich Fahndungsmaßnahmen im Bereich der näheren Umgebung ein, jedoch ohne Erfolg.

Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Fürth übernommen. Hinweise zum Täter oder Zeugenangaben zum Tatablauf können unter der Rufnummer 0911 2112-3333 an die Polizei gerichtet werden. Von Bedeutung ist insbesondere, ob sich der Tatverdächtige vor der Tat bereits im selben Bus (Linie 177) wie der Geschädigte aufhielt.

Erstellt durch: Gloria Güßbacher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell