Nach bisher erlangten Erkenntnissen der Fürther Verkehrspolizei betrat der deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende Fußgänger (46) völlig unvermittelt die Maxstraße. Der Fahrer eines herannahenden Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste den Mann frontal. Mit schweren Verletzungen kam er auf der Fahrbahn zum Liegen. Ein herbeigerufener Notarzt veranlasste nach Erstbehandlung die unverzügliche Einlieferung in ein Krankenhaus.

Ein zuvor durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell