Neues Hostel in Fürth öffnet im September seine Pforten: An der Fürther Stadtgrenze, nur wenige Meter entfernt von Nürnberg, entsteht derzeit das „City Hostel Nürnberg-Fürth-Erlangen“. In einem Gespräch mit inFranken.de verrät Inhaber Michael Seibel, welches Konzept hinter der modernen Unterkunft steckt. 

Als „Jugendherberge für Erwachsene“ beschreibt er das Konzept des "City Hostels". Entstehen soll ein „reinrassiges Hostel“. Das heißt: „Alle Zimmer sind mit Stockbetten ausgestattet und es gibt ausschließlich Gemeinschafts-Badezimmer. Wir haben die Zimmer nur mit dem Notwendigsten ausgestattet, um sie so preisgünstig wie möglich anzubieten.“

"Geräumig, farbenfroh und gemütlich"

Doch wer jetzt an eine typische Jugendherberge oder Absteige für Rucksacktouristen denkt, hat weit gefehlt.

City-Hostel Nürnberg-Fürth-Erlangen - Info & Buchung

Die Zimmer des "City Hostels" sind zwar einfach, aber mit ihren auffallend roten Betten modern ausgestattet. Dieses Konzept setzt sich im Eingangsbereich fort, der sozusagen ein einziges, großes Kunstwerk ist, aufwendig bemalt vom Nürnberger Street-Art-Künstler Momoshi. „Geräumig, farbenfroh und gemütlich“, so das Motto des "City Hostels". 

Ergänzt wird das Angebot um eine „eigene Innenhaus-Bar“, so Seibel. Diese sei ausschließlich für Gäste. Auch auf ein extra Frühstückslokal mit Buffet dürfen sich Gäste freuen. Für all das habe Seibel insgesamt etwa eine Dreiviertelmillion Euro investiert. 

"City Hostel": Eröffnung und Preise 

„Geplant war die Eröffnung schon viel früher“, erklärt Seibel. „Nun gehen wir aber davon aus, dass wir am 1. September öffnen können“ – zumindest teilweise. Denn erst einmal sollen nur das Erdgeschoss und der erste Stock eröffnet werden, während die oberste Etage noch fertiggestellt werden muss. „Dann können wir aber schon über 175 Betten anbieten.“ Auch das Frühstückslokal soll erst später folgen. 

Zur Verfügung stehen Acht-, Sechs- und Vierbettzimmer sowie sogenannte „Ladies only“-Zimmer. Die Preise pro Bett liegen zwischen 16 und 35 Euro und sind etwa abhängig von der Auslastung zum Übernachtungszeitpunkt.

Gebucht werden kann, wenn gewünscht, auch komplett als Privatzimmer. „Jeder Gast bekommt Bettwäsche und einen Spind im Zimmer“, erklärt der Inhaber. Diese sind im Preis inbegriffen. 

Die Lage des "City Hostels Fürth"

Das "City Hostel" befindet sich in der Kurgartenstraße 54. Für Reisende - egal ob touristische, Bildungs- oder Geschäftsreisende - sei das "City Hostel", das sich auf dem ehemaligen Grundig-Gelände befindet, perfekt gelegen, zeigt sich Seibel überzeugt.

„Es befindet sich genau zwischen der Grenze Nürnberg-Fürth. Nach Nürnberg sind es nur knapp 50 Meter, nach Erlangen fährt man etwa 25 Minuten.“ Vor der Tür befinde sich eine direkte Busverbindung zum Nürnberger und Fürther Hauptmarkt. Mit der U-Bahn sei man in etwa einer Minute in Nürnberg. „Außerdem haben wir einen großzügigen Parkplatz, eine Tiefgarage und es wird zwei Bus-Stellplätze geben.“ 

In Erlangen hat sich ein Koch unlängst kurzerhand selbstständig gemacht - und das Restaurant "Levantine" eröffnet. Das Konzept ist ein bisschen mit der Tapas-Kultur vergleichbar. Was genau dahintersteckt, hat der Besitzer gegenüber inFranken.de preisgegeben.