Das unbeständige, fränkische Wetter der letzten Tage wird sich auch am Mittwoch (19.05.2021) und Donnerstag (20.05.2021) fortsetzen. Nach Angaben des Wetterochs sind ausgeprägte Schauer und Gewitter weiterhin vor allem tagsüber zu erwarten. Lokal begrenzt können mehr als 10 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen, meist bleiben die Mengen aber deutlich geringer. Der im Mittel nur schwache in Böen aber auch frische bis starke Wind weht aus West bis Nordwest.

Am Freitag (21. Mai 2021) kommen durch mäßige und starke Südwestwinde feuchte Luftmassen auf uns zu. Der Grund liegt in einem Tief, dessen Kern sich über den Britischen Inseln befindet, wie der Wetterochs berichtet. Es ist stark bewölkt bis bedeckt mit einzelnen Regenfällen. Am Samstag und Sonntag zieht das Tief dann nach Südschweden weiter. Für uns bedeutet das Schauerwetter mit einem in Böen starken bis stürmischen Westwind.

Anhaltende Besserung wohl erst ab 29. Mai

Die Temperaturen liegen im gesamten Zeitraum tagsüber bei maximal 15-18 Grad und kühlen nachts auf 7 Grad ab, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) bestätigt.

Für den Montag wird ein Zwischenhoch mit Sonnenschein und 20 Grad erwartet, bevor uns ab nächstem Dienstag neue atlantische Tiefausläufer mit feuchtkühler Luft erreichen und die Höchsttemperaturen auf 15 Grad und weniger drücken. Die erweiterten Temperaturprognosen des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (ECMWF) zeigen laut Wetterochs ab dem 29. Mai einen beständigen Trend nach oben in den Bereich von Höchsttemperaturen um oder etwas über 20 Grad.