Nach den Schneeböen, die in fast in ganz Deutschland wüteten, wurde es am Donnerstag (21. Januar 2021) und Freitag (22. Januar 2021) wieder milder mit Temperaturen bis zu 13 Grad. Doch nun ein erneuter Wetterwechsel - Richtung Wochenende wird es wieder richtig kalt. 

Am Freitagabend soll das Wetter wieder umschwenken. Von den milden Temperaturen geht es mit dem kräftigen Sturmtief Goran, das die Polarluft der norwegischen Küste mitbringt, direkt wieder an die Nullgradgrenze. Vom nördlichen Nordatlantik werden am Wochenende die kalten Luftmassen zunehmend Richtung Franken gelenkt, so der Wetterexperte Stefan Ochs (Wetterochs). 

Am Wochenende kommt Schmuddelschnee

Der Samstag aber vor allem auch der Sonntag werden von zwei kleinen Tiefs überrumpelt, die eine Mischung von Regen und Schnee und eine Wolkendecke mit sich bringen. In Franken soll es vermehrt zu Schneeregen kommen. Bei Temperaturen von 0 bis 6 Grad am Wochenende frischt der Westwind mit stürmischen Böen noch einmal auf. Der Neuschnee verwandelt sich am Sonntag eher in Schneematsch, vor allem in den tieferen Lagen. Dennoch soll sich die Wolkendecke Richtung Sonntag Nachmittag wieder etwas lösen, so die dpa

Für die kommende Woche gibt der fränkische Wetterexperte Stefan Ochs (Wetterochs) einen positiveren Ausblick, da die Temperaturen wieder steigen und das Eis zum Schmelzen beginnt.