"36 Grad und es wird immer heißer...": Was die Band "2raumwohnung" im Jahr 2007 sang, ist Ende Juli 2020 in Franken Realität. Am Wochenende erreicht der Sommer seinen vorläufigen Höhepunkt in der Region. Von Tag zu Tag heizt es sich auf, die Temperaturen steigen stetig. 

26 Grad am Mittwoch, 29 Grad am Donnerstag und 33 Grad am Freitag - ehe am Samstag 36 Grad als Spitzentemperatur möglich sind. Laut Angaben von Stefan Ochs, Wetter-Experte aus dem mittelfränkischen Herzogenaurach, herrscht neben tropischen Temperaturen vor allem Trockenheit in Franken. Hoffnungsvoll erwartete Regenfälle bleiben auch in dieser Woche somit aus. Die Böden in der Region leiden extrem darunter, Landwirte warnen vor den Langzeitfolgen für die Umwelt. 

Hitzegewitter möglich: Sommer-Wetter kann in Unwetter umschlagen

Stundenlanger Sonnenschein ermöglicht ein Wochenende auf den Kellern der Region. Viele Ausflüge sind bereits wieder möglich - trotz einiger Corona-Beschränkungen.

Allerdings sind auch Hitzegewitter möglich. Ochs warnt vor der Bildung vereinzelter schwerer Unwetter. Auch der Wetterdienst "The Wheather Channel" hat zuletzt eine Gewitter-Warnung ausgesprochen.

tu