Die Partei habe mit der Aufstellung von Stimmkreiskandidaten für die Wahl im September begonnen, teilte ein Sprecher am Donnerstag in Roth mit. Von Mai an sollen die für die Wahlzulassung erforderlichen Unterstützungsunterschriften gesammelt werden. Damit müssen alle nicht im Landtag vertretenen Parteien nachweisen, dass sie ein Mindestmaß an Unterstützung in der Bevölkerung haben. Die Frankenpartei hat nach eigenen Angaben 240 Mitglieder. In allen drei fränkischen Bezirken hätten sich erste Kreisverbände gegründet. Ziel der Partei ist es, Interessen Frankens wirksamer auf Landesebene zu vertreten. dpa