Am Montag geriet gegen 16.45 Uhr ein 84-jähriger Pkw-Fahrer wegen eines Schwächeanfalles mit seinem Fahrzeug in der Kleinsendelbacher Straße auf die Gegenfahrbahn und fuhr dort frontal und ungebremst in den Gegenverkehr.

Ein entgegenkommender, 52-Jähriger Fahrer eines Mazdas konnte seine Geschwindigkeit noch verringern, aber den Zusammenstoß nicht verhindern. Das berichtet die Polizei.

Durch den Aufprall wurde sein Fahrzeug mehrere Meter nach hinten auf einen VW Polo katapultiert. Die 55-Jährige Fahrerin des Polos wurde hierbei nicht verletzt.

Der Unfallverursacher und seine 80-jährige Beifahrerin wurden mit schweren Verletzungen in das Klinikum Erlangen verbracht. Der Mazda-Fahrer wurde nur leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 30.000 Euro.