Zu Saisonbeginn hatte man sich für ein intensives Leistungstraining entschieden. Unter Leitung von B-Trainer Rainer Heinz traf man sich zwei bis drei Mal in der Woche zur Schulung technischer Elemente und zielgerichteter Verbesserung von Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit und Kraft. Selbst sportpsychologische Elemente fanden Eingang in das gemeinsame Üben. Der Verein hat keine Kosten und Mühen gescheut, um die Rahmenbedingungen zu optimieren. So wurde in Sportgeräte und Ausrüstung investiert und Trainingszeiten nach Belieben ermöglicht.

Philip Schmidhuber - mit elf Jahren der Jüngste des Quartetts - errang mit dem Lichtpunktgewehr zwei erste und einen zweiten Platz. Sein Bruder Felix ließ in Burgebrach mit dem Luftgewehr und 169 Ringen die gesamte Konkurrenz hinter sich. Beim Dreistellungskampf reichten 253 Ringe zu Rang 3.
Erfolgreichste Teilnehmerin war Luisa Prell (13). Bei der Gaumeisterschaft in Langensendelbach beendete sie alle vier Starts auf Platz 1: Luftgewehr (185 Ringe), Dreistellungskampf (290 Ringe), Kleinkaliber 3x20 (499 Ringe) und Kleinkaliber liegend (550 Ringe).

In der Jugendklasse gewann Jeffrey Unglaube die Disziplin Kleinkaliber liegend mit 548 Ringen. Seine Leistungen im Dreistellungskampf LG 550 und KK 487 bedeuteten jeweils Platz 2. 355 Ringe mit dem Luftgewehr reichten zu Rang 3.

Als Zeichen der Anerkennung ihrer Leistungen wurden Luisa Prell und Jeffrey Unglaube in die Auswahl des Bezirks Oberfranken berufen. Für weitere Infos rund um den Verein und die Jugendschützen stehen Jugendleiter Sven Schachtner (0176/ 22002431) und Rainer Heinz (0176/47086488) zur Verfügung. Jungen und Mädchen ab acht Jahren sind zum Schnuppern eingeladen. red