"Die Atmosphäre ist einfach traumhaft schön", fand Harald Fichtner (CSU). Der Hofer Oberbürgermeister ist "einmal quer durch Oberfranken" zum Annafest gekommen. Zusammen mit Landrat Hermann Ulm (CSU) und Vize-Landrätin Rosi Kraus (CSU) genoss er ein Bier im Schatten der Buchenbäume im Kellerwald. Zum traditionellen Behördentreffen betonte Landrat Ulm: "Einfach ungezwungen auf dem Annafest zu sein, ist wirklich ein Erlebnis."


Europäische Partner zu Gast

Dem stimmten auch die Gäste aus den sechs Forchheimer Partnerstädten zu. Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) hieß aus ganz Europa Delegationen zum ersten Annafest-Wochenende willkommen. "Bei diesem heißen Wetter auf den Kellern zu sitzen, ist super!", freute sich Matthias Creutzberg, Stadtrat aus dem thüringischen Pößneck. Die Besucher aus Frankreich, Italien, Rumänien, Tschechien, Österreich und Thüringen besuchen neben dem Kellerwald auch das Medical-Valley-Center und Siemens Healthineers.

Ioan Neselean, der Bürgermeister der ältesten Partnerstadt Gherla (Rumänien), hat bereits viele Freunde in der Königsstadt. "Wir wollen auch von den Forchheimern lernen und es bei uns zu Hause umsetzen", sagte Neselean.

Ingo Mayr, der langjährige Bürgermeister der österreichischen Gemeinde Roppen, reiste vor 14 Jahren das erste Mal aus Tirol in den Kellerwald. "Mittlerweile bin ich schon so gescheid, dass ich das erste Bier nicht ganz schnell trinke, sondern ein bisschen gemütlicher", scherzte Mayr.

Sein tschechischer Amtskollege Jaroslav Bitnar ist zum dritten Mal zu Besuch. Der Bürgermeister von Broumov (Braunau) betont die enge Verbundenheit mit Forchheim. Die Königsstadt ist die Patenstadt Broumovs und Sitz des Braunauer Heimatkreises. "Es ist wirklich schön! Viele Menschen, Musik, Bier und Essen - was kann man sich Schöneres vorstellen", schwärmte Bitnar. Auch Bürgermeisterin Christel Royer aus dem französischen Le Perreux und Bürgermeister Francesco Valduga aus dem italienischen Rovereto waren zu Gast.

Aus dem bayerischen Landtag machte Vizepräsidentin Ulrike Gote (Bündnis 90/Die Grünen) einen Abstecher auf das Volksfest. Lisa Badum, die grüne Bundestagsabgeordnete für Bamberg/Forchheim, führte durch den Kellerwald: "Für mich als Forchheimerin ist das Annafest natürlich Pflicht."

Nicht nur Politiker strömen derzeit nach Forchheim. Nachdem sich die Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken Marija Kolak ins goldene Buch der Stadt eingetragen hatte, genossen sie und der Vorstandsvorsitzender der Volksbank Forchheim Gregor Scheller gemeinsam ein Bier im Kellerwald.