Das Landratsamt Forchheim hat bekannt gegeben, dass das Entnehmen von Wasser aus Flüssen und Bächen nicht mehr erlaubt ist. Grund ist die anhaltende Trockenheit und die daraus resultierenden niedrigen Wasserstände in Bächen und Flüssen. Aktuell ist die Lage so angespant, dass bereits "geringfügige  Wasserentnahmen nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie haben können", so das Landratsamt in seiner Mitteilung. Vor allem ist der Einzugsbereich der Wiesent betroffen.

Weiter heißt es dort: "Vor allem in kleineren Gewässern ist schnell die Grenze überschritten, bei der für die Lebewesen im und am Gewässer kein oder zu wenig Wasser übrig bleibt, wodurch große Schäden entstehen."