Mit 26 Teilnehmern fand am Landratsamt Forchheim das erste Treffen des neugegründeten Arbeitskreises Forchheim der PSAG (Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft) Bamberg-Forchheim statt. Der Arbeitskreis ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Vertretern aus Einrichtungen, Diensten, Kliniken, Praxen und Organisationen der psychiatrischen Versorgung sowie der Versorgung Suchtkranker.

Hinzu kamen Vertreter des Arbeitskreises "Psychische Gesundheit" der "Gesundheitsregion-plus Landkreis Forchheim". Beide Arbeitskreise werden zukünftig in Kooperation agieren, da sich die jeweiligen Ziele decken und die Fachkompetenzen so gebündelt werden.

Ein Ziel dieses Zusammenschlusses ist es laut Pressemitteilung des Landratsamtes Forchheim, durch intensiven Austausch über die jeweiligen Angebote der Teilnehmer und eine enge Vernetzung untereinander, die Zusammenarbeit zum Wohle der Betroffenen zu verstärken. Des Weiteren wird gemeinsam über den aktuellen Bedarf des Landkreises Forchheim, zum Beispiel an Therapeuten, Wohn- und Beschäftigungsstrukturen und präventiven Angeboten sowie Weiterentwicklungsmöglichkeiten in den Versorgungsbereichen Psychiatrie, Psychische Gesundheit und Sucht beraten.

Anschließend werden die daraus entstandenen Empfehlungen an den Bezirk Oberfranken und andere Gremien weitergegeben, die dann über eine konkrete Umsetzung entscheiden. Vorläufige Ansprechpartnerin für den Arbeitskreis ist Christiane Fleischmann, Leiterin des Gesundheitsamtes Forchheim.