"Jedes Kind will zu Weihnachten aussehen wie ein Engel", weiß Friseur Henrik Gottstein. Wer sich wie ein echter Himmelsbote fühlen möchte, der kann am Samstag bei der Himmelswerkstatt des Fränkischen Tags mitmachen. Die Haarkünstler von Friseur Weber sind wieder mit dabei und drehen den kleinen Teilnehmern weihnachtlich glänzende Engelslocken.


Stadtbücherei wird zum Himmelssalon

Mitten in der Forchheimer Stadtbücherei werden Henrik Gottstein, seine Schwester Laura Polster und ihre Kollegin Ebru Kaya ihren "himmlischen Friseursalon" eröffnen. Bis die Mädchen und Buben schön gemacht werden, dürfen sie vorne auf der Bücherei-Treppe lesen und spielen. "Das ist die Ruheinsel", verrät Friseurmeisterin Polster und schwärmt: "Die Location ist super und es ist echt schön dort."

Die Kinder klettern anschließend nach der Reihe auf einen der drei Stühle. Die Friseure freuen sich schon auf die Kleinen - Vor allem weil sie einige Kinder, die jährlich bei der Himmelswerkstatt mitmachen, bereits kennen. "Wenn ich die Entwicklung der Kinder sehe, das finde ich ganz besonders süß", sagt die Haarstylistin.


Glänzende Lockenpracht und stylische Frisuren

Mit dem Glätteisen oder dem Lockenstab werden sie den Mädchen schöne "Engelslocken" drehen. Wer möchte, der bekommt mit silbernem oder goldenem Glitzer-Haarspray noch den letzten Schliff. "Dadurch ist es etwas ganz besonderes und die Haare glänzen." Das käme bei den kleinen Engeln sehr gut an.

Auch für Buben mit kurzen Haaren, haben sich die Haarkünstler etwas ausgedacht: Die Jungs werden mit Haargel schön gestylt. 20 bis 30 junge Teilnehmer, von Kleinkindern bis Teenagern, lassen sich jährlich bei der FT-Himmelswerkstatt schön machen. Jedes Kind habe natürlich unterschiedliche Haare. "Wenn jemand sehr lange Haare hat, schauen die Locken anders aus, als bei kürzeren Haaren", erklärt Polster. Dafür haben sie größere und kleinere Glätteisen in ihrem Werkzeugkoffer dabei.

Die Friseurmeisterin freut sich bereits auf das Event: "Erst sitzen die Kinder ganz still da, dann geben wir ihnen den Spiegel und plötzlich strahlen sie, wenn sie ihre Locken sehen", erinnert sie sich gerne zurück. Jeder hübsch gemachte Engel bekommt anschließend einen Stempel in ihren Teilnahmeschein. Denn die Kinder, die bei der FT-Himmelswerkstatt mitmachen, können nicht nur viel erleben, sondern auch etwas gewinnen.


Himmlische Stationen: Basteln, malen, Gerüche erraten und vieles mehr

Am Samstag, 16. Dezember, laden der Fränkische Tag und die Aktiven der FT-Himmelswerkstatt von 14 bis 17 Uhr alle Kinder herzlich ein, bei acht himmlischen Stationen rund um den Forchheimer Weihnachtsmarkt mitzumachen:

Friseur Weber in der Stadtbücherei: Engelslocken drehen

FT-Servicepoint
im Tabakladen Hocke (Hauptstraße 30): Weihnachtliche Gerüche erraten (13 bis 16 Uhr).

Modehaus Schick am Marktplatz: Kreatives Taschen bedrucken

Stadtbücherei Spitalstraße 3: Basteln eines kleinen Christbaums aus Notenpapier

Kinderschutzbund in der Kaiserpfalz, Adventscafé im Gewölbe: Sterne basteln

G. und J. Häfner im Gewölbe Volksbank: Weihnachtsengel drucken

Klinik-Station in der Stadtbücherei: Das Lieblingskuscheltier (kann mitgebracht werden) wird ärztlich versorgt

Bayerisches Rotes Kreuz im Rot-Kreuz-Laden: Wäscheklammerzwerge basteln


Programm rund um den Weihnachtsmarkt

Um 14 Uhr wird die FT-Himmelswerkstatt von Bürgermeister Franz Streit (CSU) am Rathausplatz eröffnet. Die diesjährigen Forchheimer Weihnachtsengel Johanna Thiesmeier, Lilly Schneider, Luisa Zametzer und Hilfs-Engel Julia Bytomski helfen tatkräftig mit. Um 14.30 spielt außerdem das Juniororchester des Musikvereins Forchheim-Buckenhofen, unter der Leitung von Hans Lorenz.


Gewinnspiel

Die Kinder sammeln Stempel bei den acht Stationen und nehmen so am Gewinnspiel teil. Als Preise gibt es Tickets für die Lesung "Neues vom fliegenden Kamel" mit Paul Maar und Häfft-Überraschungsgeschenke. Die Gewinner der Himmelswerkstatt werden um 17 Uhr durch die Redaktion des Fränkischen Tags ausgelost.