Kunst in der Klinik, diese Einrichtung ist eine jahrelange gute Tradition in der Klinik Fränkische Schweiz (KFS) in Ebermannstadt. Es gibt also gute Gründe, auch in diesem Jahr mit dieser Tradition nicht zu brechen. Deshalb haben sich nun zahlreiche Gäste im Atrium der Ebermannstadter Klinik eingefunden, um die Eröffnung der Ausstellung "Kuhporträts" der Künstlerin Christel Keller aus Bamberg mitzuerleben.

Ausgerechnet Kühe zum Gegenstand von Kunst zu machen, ist sicherlich erklärungsbedürftig. Nun, der Grund dafür ist reichlich einfach: Christel Keller kommt aus Friesland, und dort stehen die Kühe eben auf den großen Weiden herum und prägen das Landschaftsbild. "Man begegnet Kühnen immer wieder und so habe ich auch eine künstlerische Beziehung zu den Kühen aufgebaut."


Ein bisschen heile Welt



Christel Keller hat in Mainz Kunst studiert und ist seit 1973 Mitglied im Bund bildender Künstler. In verschiedenen Galerien in Deutschland sind ihre Tierbilder zu sehen.
Die Bilder von Christel Keller vermitteln Werte wie Verbundenheit, heile Welt, Idylle, Kraft, Ruhe, Stille und Mütterlichkeit. Sie lassen das Wesen der Tiere erkennen und nach außen treten, besonders die großen, schönen Augen. So sind diese Bilder immer auch eine Hommage an die Schönheit, Ruhe und auch Würde dieser wunderbaren Geschöpfe.


Ausstellung: