Die Kommunalwahlen in der französischen Partnerstadt Sainte Luce sur Loire haben einen Wechsel bei den Mehrheiten ergeben. Coronabedingt konnte der zweite Wahlgang erst jetzt durchgeführt werden, die Ausgangssperre hatte den Gang an die Urne verhindert.

Als Sieger der Kommunalwahlen geht die Liste "Zusammen für Sainte-Luce" (Ensemble pour Sainte-Luce) von Anthony Descloziers hervor. Der 34-jährige Bürgermeisterkandidat schaffte es mit seinen Leuten auf 53,19 Prozent. Damit lag der Sozialist knapp vor Jean-Guy Alix (74). Der amtierende Bürgermeister steht der Liste "Ste-Luce gehört Ihnen" (Sainte-Luce est à vous) vor und erreichte 46,81 Prozent.

Der Bürgermeister wird in Frankreich vom Stadtrat gewählt. Das geschieht in der konstituierenden Sitzung am heutigen Freitagabend und wird ab 19 Uhr auf der Homepage der Partnerstadt live übertragen.

Damit dürfte feststehen, dass Sainte Luce heute einen neuen Bürgermeister bekommt. Zumal Descloziers mit seiner Liste 26 Stadträte hat, Alix aber nur sieben. Diese deutliche Mehrheit wird durch das französische Wahlsystem ermöglicht, das einen "Mehrheitsbonus" kennt.

Mit 44,65 Prozent war die Wahlbeteiligung etwas höher als beim ersten Wahlgang am 15. März, als sie 43,65 Prozent betrug. Beim ersten Wahlgang lagen die beiden Kontrahenten noch gleichauf, ein dritter Kandidat schaffte es deutlich nicht in die Stichwahl. Jean- Paul Misler (62) gehört der Macrons République en Marche an.

Der "Neue" gilt als überzeugter Europäer und Anhänger der Städtepartnerschaft mit Herzogenaurach. Diese besteht seit dem Jahr 1988. Als aktuelle Aktion war ein Besuch der Musikschule aus Sainte Luce vorgesehen, die wegen der Corona-Pandemie jedoch auf den Mai 2021 verschoben werden muss.

Anthony Descloziers ist - seine Wahl heute Abend vorausgesetzt - Nachfolger von Jean-Guy Alix, der seit 2014 Bürgermeister in Sainte Luce ist. Die Vorgänger des moderat konservativ ausgerichteten Anhängers der Politik von Charles de Gaulle waren Bernard Aunette (2007 bis 2014) und Pierre Brasselet (1983- bis 2007). Brasselet gründete gemeinsam mit Hans Ort die Partnerschaft der beiden Städte.