Die Polizei wurde am Sonntagnachmittag (10. April 2022) über einen ausgelegten Giftköder in Höchstadt informiert. Dieser befand sich in der Nähe der Wiese "Am Galgenberg."

Über das Aussehen des Köders machte die Polizeiinspektion Höchstadt keine Angaben: "Womit das Gift vermischt war, ist nicht bekannt", heißt es lediglich in einer Pressemitteilung.

Zweiter Giftköder-Vorfall binnen weniger Tage - Polizei ermittelt

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Zeugenaussagen und sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Höchstadt unter der Telefonnummer 09193/63940 entgegen. 

Es ist der zweite Giftköder-Vorfall binnen weniger Tage in Höchstadt: Erst am vergangenen Mittwoch (06. April 2022) verendete ein "kerngesunder Entlebucher Sennenhund", nachdem dieser einen Giftköder gefressen hatte. Der Hund litt zunächst an Vergiftungserscheinungen und starb daraufhin.