Straßenglätte führt zu Unfall: Leihwagen landet in Garten und fängt Feuer. In Möhrendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) hat sich am Dienstagabend (12. Januar 2021) ein schwerer Unfall ereignet. Wie die Polizeiinspektion Erlangen-Land berichtet, fuhr ein junger Erlanger in den Abendstunden mit einem neuwertigen Leihwagen die Neue Straße entlang.

In einer Linkskurve konnte der 22-Jährige aufgrund der vorherrschenden Straßenglätte sein Auto plötzlich nicht mehr lenken und bremsen. In der Folge fuhr er mit seinem Wagen geradeaus über den Bordstein. Dort wurde das Fahrzeug ausgehebelt und flog mehrere Meter durch die Luft, ehe er durch die Hecke brach und im Garten des Grundstücks liegen blieb.

Unfall in Möhrendorf: 45.000 Euro Sachschaden bei Fahrzeugbrand

Nachdem der Fahrer unverletzt aus dem Fahrzeug gestiegen war, stellte er fest, dass der Leihwagen im Bereich des Motorraums brannte. Die Feuerwehr Kleinseebach konnte das Feuer der Polizei zufolge zwar löschen. Das Auto war aber trotzdem fast vollständig ausgebrannt.

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 45.000 Euro. Der Schaden am Grundstück, der laut Polizei vermutlich mehrere Tausend Euro betragen wird, kann noch nicht vollständig geschätzt werden. Wahrscheinlich muss aufgrund der ausgelaufenen Betriebsstoffe Erdreich ausgehoben und fachgerecht entsorgt werden.

Durch den Schneefall ist es in Franken zu zahlreichen Verkehrsunfällen gekommen. Allein in Mittelfranken krachte es rund 60 Mal. Auch Ober- und Unterfranken waren stark betroffen.

Symbolfoto: Thomas Habets/Adobe Stock