Die Volkshochschule Herzogenaurach lässt sich von der Corona-Krise nicht unterkriegen: Am Montag, 22. Februar, startet sie mit 368 Kursen in das Sommersemester. Vorerst werden die Kurse online starten, doch die Leiter der VHS Herzogenaurach , Oliver Kundler und Fabienne Geißdörfer, sind zuversichtlich, dass im Laufe des Sommers wieder Kurse in Präsenz übergehen können.

Seit dem ersten Lockdown 2020 bemüht sich die VHS, ihr Online-Angebot auszubauen und Alternativlösungen anzubieten. Die 153 Dozenten werden geschult und bieten Kurse über 97 verschiedene "virtuelle Klassenräume" an, womit sie im vergangenen Semester bereits über 900 Teilnehmer erreichen konnten. Kurse, die normalerweise in Präsenz stattfinden, für den Online-Zugang umzurüsten ist natürlich mit viel Aufwand verbunden und auch nicht in allen Bereichen möglich: Vor allem Bewegungskurse sind hier betroffen und werden vorerst verschoben. Zudem musste die VHS die maximale Teilnehmerzahl pro Kurs sehr gering halten; die meisten fürs Frühjahr angesetzten Angebote können in Präsenz nur fünf Personen willkommen heißen.

Einige Highlights vorgestellt

Im Programmbereich Sprachen und Integration findet erstmals der Kurs "Chinesisch - Eintauchen in Sprache und Kultur" statt. "Es gibt eine kleine Einführung in die Sprache und Schrift, und anschließend wird gemeinsam ein traditionell chinesisches Gericht gekocht", berichtet Fabienne Geißdörfer. "Als besonderes Extra spielt die Tochter der Dozentin, Celina Scholz, für die Teilnehmer die Guzheng, ein Chinesisches Volksin­strument."

Auch die Prüfungsvorbereitungskurse für das Abitur und den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule werden stattfinden, allerdings mit verschobenen Startterminen und als Kurz- oder Intensivkurs.

Passend zur Digitalisierung, die durch die Corona-Pandemie deutlich vorangetrieben wird, bietet die VHS eine neue Seminarreihe an: Unter dem Motto "Souverän Digital" soll die digitale Kompetenz von Arbeitnehmern gefördert werden. Teilnehmer können die eher hohen Kosten durch den Bayerischen Bildungsscheck fördern lassen, der mit einer Förderung von 500 Euro etwa drei der neun Module abdeckt. Zudem erhalten Absolventen von "Souverän Digital" ein Zertifikat, das sie ihrem Arbeitgeber vorlegen können.

Programmhefte der VHS liegen aus

Für Oliver Kundler, den Leiter der VHS Herzogenaurach , ist der Vortrag von Autor Christoph Giesa im April das "Highlight im Frühjahr". Der Vortrag mit dem Thema "Was Demokraten gegen Populisten stark macht" sei die Auftaktveranstaltung des Jubiläumsjahres "75 Jahre Bayerischer Volkshochschulenverband" und biete einen Einblick in aktuelle politische Themen und den Versuch, Demokratie zu erhalten.

Die Programmhefte der VHS Herzogenaurach werden nicht mehr verteilt, sondern liegen ab dem 27. Januar an fünf Auslagestellen bereit: bei der VHS Herzogenaurach selbst, im Rathaus, an der Tourist-Info, bei Bücher Medien und mehr sowie bei Schreibwaren Ellwanger. Auf der VHS-Internetseite kann das Programm außerdem unter www.VHS-herzogenaurach.de nachhaltig und einfach als PDF-Datei heruntergeladen werden. Die neue Homepage ist außerdem die Anlaufstelle für brandaktuelle Informationen zu Startterminen und Kursangeboten.

Anmeldungen zu den Kursen sind ebenfalls über die Website möglich sowie auch per Post oder Briefkasteneinwurf. Bei Anmeldung über Fax oder E-Mail sollte eine eingescannte Unterschrift enthalten sein.

Das Team der VHS Herzogenaurach ist täglich von 10 bis 12 Uhr telefonisch erreichbar.