Es läuft wieder, zwar etwas ruckelig, aber es zählen erstmal nur die nackten Punkte: Nach dem Heimsieg im Nachholspiel am Samstag gegen Pfaffenhofen kratzte der Höchstadter EC auch beim gestrigen 7:5-Sieg in Nürnberg sämtliche Punkte von der Eisfläche - allerdings nicht vom Eis aus der großen Arena. Da wollte Höchstadt (inklusive seiner rund 250 mitgereisten Fans) zwar gerne hin, sie durften aber nicht. Wegen Sicherheitsbedenken wurde das Spiel kurzerhand in die kleine Halle nebenan verlegt. Eine Entscheidung, welche bei den HEC-Verantwortlichen auf kein allzu großes Verständnis traf. Sei's drum. Nach der Schlusssirene war auch dieses Thema vergessen.