Dunkle, drohende Wolken bauten sich am Donnerstagnachmittag über dem Adelsdorfer Marktplatz auf, ausgerechnet zu Beginn des ersten Wochenmarktes, den Hobby-Imkerin Simone Kirchner aus Aisch auf die Beine gestellt hatte. "Leider hat mich der Obsthändler heute im Stich gelassen", meinte sie etwas enttäuscht. Aber dafür gab es einen Stand mit flüssigem Obst. Verschiedene Schnäpse und sogar Whisky bot Marc Mucha aus seiner "Brennerei beim Schloss" in Hemhofen in seinem Stand an. "Den Markt finde ich klasse", schwärmt Kunde Matthias Birkner. "Ich hab leckeren Schnaps probiert, Honig gekauft und die Blumen finde ich auch gut. Hoffentlich bleibt uns dieser Markt erhalten!".

Blumen von Vera Nagengasts "Die Filzblume", ebenfalls aus Hemhofen, wurden bewundert und gerne gekauft. Verschiedene Honigsorten im Glas, aber auch im Essig und mehr waren bei Simone Kirchner im Angebot. An einem Tisch mit unterschiedlichen Marmeladengläsern stand die kleine Vera mit ihrer Mutter. "Ich hab Mama immer beim Früchtesammeln geholfen und auch beim Marmeladekochen war ich manchmal dabei", erklärt sie ganz stolz. Wir wollten einfach mal probieren, ob es mit dem Verkauf klappt.", fährt sie fort. Und tatsächlich waren schon ein paar Gläser über den Tisch gegangen.

Aber nach der ersten recht erfolgreichen Stunde, kam dann doch wie befürchtet der große Regen. Die etwas enttäuschten Standbetreiber packten ihre Angebote zusammen und so fand der Markt ein schnelles Ende. Davon lassen sie sich aber nicht einschüchtern. Nächsten Donnerstag öffnen sie wieder ihre Stände und hoffen auf besseres Wetter. "In einer Woche gibt es auch noch frische Bioeier", verrät Simone Kirchner.