Am Samstag erlangte die Polizei Kenntnis darüber, dass in dem Etablissement am Forstacker eine Veranstaltung stattfinden soll. Da bekannt war, dass dem Betreiber des Clubs bislang keine baurechtliche Nutzungsänderung für die Räumlichkeiten erteilt worden war und er auch kein Gewerbe angemeldet hat, wurde die Swinger-Party durch mehrere örtliche Streifen aufgelöst.

Der Einwand des Betreibers, es würde sich um eine reine Privatparty handeln, konnte widerlegt werden, da hierfür Eintritt bezahlt werden musste.

Die Polizeiinspektion Höchstadt an der Aisch prüft derzeit u.a. Gewerbe, Bau- und Gaststättenrechtliche Verstöße.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell