Viele Herzogenauracher können es kaum erwarten: Am kommenden Wochenende steigt das 43. Altstadtfest. Das Altstadtfest findet immer am Wochenende nach Fronleichnam statt. "Der Bierpreis wird in diesem Jahr nicht erhöht und bleibt bei 6,30 Euro pro Maß Bier", verkündete Zweite Bürgermeisterin Renate Schroff (SPD) beim Pressegespräch. Bürgermeister German Hacker wird das Altstadtfest am Freitag, 1. Juni, um 18 Uhr auf der Bühne des KCH vor der Sonnen-Apotheke traditionell mit der Parforcehorn-Bläsergruppe Aurachgrund eröffnen. Wie im letzten Jahr ist auch der Piranha Social Club mit dabei.

"Wir setzen auf sehr viel Bewährtes", sagte Renate Schroff. Rund 50 Vereine, lokale Gruppen und die Partnerstädte verwandeln die Innenstadt wieder in eine große Feiermeile voll kulturellem Leben, Leckereien und Brauchtum. Auf fünf Bühnen und in den Höfen der ehemaligen Bäckerei Lang und bei Metallbau Drebinger sowie im Hof bei Welker Schlafkultur gibt es Live-Musik aller Stilrichtungen.


Ein Clown mit sieben Koffern

Partnerstädte und lokale Vereine präsentieren kulturelles Leben, Brauchtum und Spezialitäten. Auf dem Marktplatz wird regionales Handwerk präsentiert, unter anderem können Töpfer- und Drechselarbeiten bewundert werden. Ein umfangreiches Kinderprogramm rundet das Altstadtfest in Herzogenaurach ab.

Das beliebte Kinderprogramm am Samstag und Sonntag im Hof der Musikschule findet bei jedem Wetter statt. Abseits vom Festtrubel wird Joaquino Payaso die jüngsten Besucher unterhalten. Wenn Joaquino Payaso mit seinen sieben Koffern mitten durchs Publikum gestolpert kommt, fesselt er vom ersten Moment an die Aufmerksamkeit der Kinder.

Es beginnt ein buntes Programm, in dem er einen Koffer nach dem anderen öffnet, deren Inhalt ihm Anlass für seine Nummern ist. Es gibt ein Lied, Zauberei, Jonglierkunst, viele Clownereien, und vor allem versteht er es immer wieder, die Kinder in den Ablauf des Stücks miteinzubeziehen.
Der Geburtstag ist einer der schönsten Tage des Jahres für Kinder. So auch für den Clown Payaso. Und er bekommt einen ganzen Haufen Geschenke. Beim Auspacken der Geschenke haben die Zuschauer genau so viel Spaß wie er selber.

Der Orgelbauverein der Evangelischen Kirche wird sich in diesem Jahr am Altstadtfest mit einer neuen Attraktion am Stand der Kirche vor dem Drebinger-Hof beteiligen: Mit viel Erfindergeist und Liebe zum Detail hat Vorstandsmitglied Sven Pastowski eine "menschliche Orgel" aus alten ausgedienten Orgelpfeifen gebaut. Das Unikat wird erstmals zum Einsatz kommen.


Promis spielen seltsame Orgel

Am Altstadtfestsamstag und -sonntag können die Besucher jeweils von 17 bis 19 Uhr gewünschte Lieder zum Klingen bringen oder eine ganze Orgelreihe dirigieren. Die Spenden kommen dem Neubau der Orgel zugute. Am ersten Abend wird nach den Eröffnungsfeierlichkeiten auch eine Mannschaft aus prominenten "Organisten" die menschliche Orgel erklingen lassen, und es dürfte spannend und lustig werden, wie gut sich die Prominenz dabei schlägt.

Auch der Fehnturm ist wieder geöffnet und erlaubt einen Blick von oben auf das bunte Treiben in den Straßen. Wie Schroff erklärte, wird es im nächsten Jahr wegen des Abrisses des Rathauses im Schlosshof keine Bühnenauftritte oder Veranstaltungen mehr geben. Die Stadtverwaltung prüft derzeit einige Standorte, damit die beliebten Musikauftritte auch beim nächsten Altstadtfest wieder stattfinden können.

Wie Helmut Biehler von Kulturamt erläuterte, habe sich das Sicherheitskonzept im vergangenen Jahr bewährt und wird in diesem Jahr "scharf" geschaltet. So gab es im vorigen Jahr viele positive Rückmeldungen zur Beschilderung und zu den Rettungswegen. Inzwischen wurde das Konzept weiter verfeinert, "aber die Besucher werden davon nicht viel merken", erklärt Biehler. So werden an den Zugängen wieder Security-Leute stehen, ein Sanitätsdienst wird anwesend sein und präventiv wird ein Ordnungsdienst in der Innenstadt unterwegs sein. Die jeweils Verantwortlichen der Abschnitte haben untereinander ebenso Funkkontakt wie mit der Polizei.


Pendlerbusse in die Ortsteile

Die Geschäfte in der Innenstadt und auch die Outlets der großen Firmen an der Umgehungsstraße haben am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Und die Stadt sorgt wieder dafür, dass die Besucher gut zum Altstadtfest kommen. Pendlerbusse aus den Ortsteilen fahren regelmäßig bis in die Nacht hinein. Die Fahrt kostet einen Euro für Erwachsene und 50 Cent für Jugendliche bis 17 Jahre.