Das Open Air auf der Wiese "Musik an einem Sommerabend" bescherte den vielen Besuchern einen herrlichen Abend. "Bringen Sie Gartenstühle oder Picknick-Decken mit und machen Sie es sich mit mitgebrachten Snacks und Getränken auf der Wiese bequem und genießen Sie den Abend mit uns", hieß es in der Einladung der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach.

Den Genuss ließen sich dann auch viele Mitglieder und Liebhaber der Blasmusik nicht entgehen. Wie gewohnt sorgten das Jugendorchester und die Bläserphilharmonie für ein abwechslungsreiches und sehr gelungenes Programm. Andrea Kürten dirigierte in bewährter Weise das Jugendorchester und begeisterte mit einem bunten Querschnitt ihres Programms.

Erstmalig dirigierte Nachwuchsdirigentin Lorena Gawrikow bravourös die Bläserphilharmonie, und die Besucher bekamen von beiden Orchestern ein erstklassiges musikalisches Erlebnis und hervorragenden Solisten geboten. "Jede Sekunde dieses Konzerts hat sich gelohnt. Das sage ich nicht, weil ich es muss, sondern aus ganzem Herzen", sagte die Mutter eines jungen Musikers am Ende.

Lorena Gawrikow unterrichtet bei der Stadtjugendkapelle Querflöte und ist für die musikalische Früherziehung verantwortlich. Mit sechs Jahren begann sie ihre musikalische Laufbahn mit der Blockflöte. Ab 2008 erhielt sie Privatunterricht in Querflöte und Piccolo bei Susanne Block-Strohbach (Opernhaus Nürnberg) und wurde im Studium der Elementaren Musikpädagogik von Gudrun Bähr betreut. Im Jahr 2014 war Lorena Gawrikow zudem Preitsrägerin des Förderpreises des Theatervereins Fürth in der Kategorie Flöte. Abgerundet wurde ihr bisherige Ausbildung durch den Besuch internationaler Flötenkurse bei A.-C. Heinzmann und Jelka Weber.