Neues Labor am Schaeffler-Campus: Am Schaeffler-Stammsitz in Herzogenaurach soll ein neues Zentrallabor entstehen. Auf einer Fläche von über 15.000 Quadratmetern sollen 15 Labore mit mehr als 360 Mitarbeitern Platz haben. Aktuell befindet sich das Projekt in der konkreten Planungsphase und schon 2023 soll das neue Zentrallabor fertiggestellt werden.

In dem neuen Labor sollen die Kernkompetenzen der Schaeffler Gruppe gebündelt werden. Vor allem wird sich das Labor auf die Bereiche der Mess-, Prüf- und Kalibriertechnik, dem Material und der Optimierung von Lebensdauer, Belastung und Zuverlässigkeit widmen. Dadurch soll der spartenübergreifende Wissenstransfer gefördert werden.

Neues Schaeffler-Labor in Herzogenaurach: Zentrallabor für Nachhaltigkeit

In dem neuen Labor sollen beispielsweise "Produktentwicklungen für nachhaltige und CO2-neutrale Mobilitäts- und Energie-Ökosysteme" ermöglicht werden, so der Forschung und Entwicklung Vorstand Uwe Wagner. Mit dem Zentrallabor schaffe man dafür eine hervorragende Basis. Man sei mit dem Gebäude außerdem in der Lage, seinen Kunden auch in Zukunftstechnologien Lösungen anzubieten, ergänzt Andreas Schick, Vorstand Produktion.

Auch Kunden sollen in dem neuen Labor Platz haben: Dafür wird ein Labor- und Präsentationsbereich für Digitalisierung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz eingerichtet. Außerdem sollen durch Klimatisierung und Vibrationsfreiheit hochauflösende Messtechniken ermöglicht werden.

Das Labor wird unter den neusten Nachhaltigkeitsstandards realisiert und nach dem "DGNB-Gold"-Standard als "Green Building" unter dem Zeichen der Nachhaltigkeit betrieben. Schon Anfang 2024 soll das Gebäude bezogen werden.