In Weidendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) sind am Dienstagnachmittag eine Scheune und ein Nebengebäude komplett abgebrannt. Grund für das Feuer war ein Blitzeinschlag während eines Gewitters gegen 17 Uhr, wie die Polizei mitteilt. In der Halle lagerten landwirtschaftliche Geräte und Restbestände an Heu. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Zum Zeitpunkt des Blitzeinschlags befanden sich laut Polizei weder Menschen noch Tiere in der Scheune.


Dichte Rauchwolke schon von Höchstadt aus zu sehen


Schon von Höchstadt aus war die dichte Rauchwolke über Weidendorf zu sehen. Bereits nach kurzer Zeit standen von der Scheune nur noch die Balken.

Großbrand im Kreis Erlangen-Höchstadt - weitere Bilder

Foto: Franziska Rieger - Bild 1

Foto: Franziska Rieger - Bild 2

Foto: Franziska Rieger - Bild 3


Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Höchstadt, Gremsdorf, Sterpersdorf, Schwarzenbach, Wachenroth und Uehlfeld. Außerdem war das THW aus Baiersdorf vor Ort. Trotz des schnellen Eingreifens konnte nicht verhindert werden, dass der Dachstuhl und die Arbeitsgeräte in der Scheune massiv beschädigt wurden.

Schwierig stellte sich für die Einsatzkräfte die Löschwasser-Beschaffung dar. Deshalb mussten die Einsatzkräfte eine Leitung zur Aisch legen und von dort Wasser pumpen.


Der gesamte Sachschaden wird bislang auf 70.000 Euro geschätzt.