Nach ersten Angaben hatte sich am Montag ein Mitarbeiter der Firma an einem Gabelstaplerfahrzeug verfangen. In vier Metern Höhe war der Mann von den Gabeln eingeklemmt worden.
Laut Auskunft der Polizei ist es bei Reparaturarbeiten und einer Funktionsüberprüfung zu diesem Unfall gekommen. Der etwa 40-jährige Mann hatte mit zwei Kollegen an dem Gabler hantiert. Von einer auf vier Meter hochgefahrenen Arbeitsbühne aus, arbeitete er an der Maschine. Vermutlich beim Ablassen der hydraulischen Gabel kam es zu dem Unfall.
Die Rettung des Mannes durch die Feuerwehren aus Weisendorf, Großenseebach, Herzogenaurach, Hammerbach und Heßdorf dauerte etwa eine Stunde.
Nachdem die Feuerwehr den Verunglückten befreit hatte, kam der Mann in ein Erlanger Krankenhaus. An seiner Hand hatte er sich schwere Quetschungen zugezogen. sae, mb