In den frühen Sonntagmorgenstunden (27. März 2022) ereignete sich ein tragischer Unfall im Erlanger Stadtgebiet. Eine 22-jährige Frau verstarb bei dem Versuch, auf ein leerstehendes Gebäude zu klettern, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand versuchte die 22-Jährige gegen 2 Uhr nachts mit sechs Bekannten offenbar auf die Dachterrasse eines leerstehenden Universitätsgebäudes in der Walter-Flex-Straße/Ecke Henkestraße zu klettern. Hierzu benutzten die Freunde eine zum Teil demontierte Nottreppe, welche an der äußeren Gebäudefassade angebracht gewesen sie, wie es von der Polizei heißt.

Aus noch nicht geklärter Ursache sei die 22-Jährige hierbei circa acht Meter in die Tiefe gestürzt. Sie erlitt durch das Sturzgeschehen schwere Verletzungen. Die Frau wurde nach umgehend eingeleiteter notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gefahren. Dort verstarb die 22-Jährige am Sonntagmorgen an den Folgen der schweren Verletzungen. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort, heißt es. Das zuständige Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei habe die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Unfallgeschehens aufgenommen.