• A3: Auffahrt an Anschlussstelle Höchstadt-Nord für mehrere Wochen gesperrt
  • Bauarbeiten auf Autobahn: Betroffen ist die Fahrtrichtung Würzburg
  • Update: Zeitraum der Sperrung verlänger - Montag, 28. März 2022, bis voraussichtlich Samstag, 7. Mai 2022

Aufgrund von Bauarbeiten ist die A3-Auffahrt an der Anschlussstelle Höchstadt-Nord seit 28. März 2022 nicht befahrbar. Betroffen ist die Fahrtrichtung Würzburg. Die Sperrung, deren Aufhebung für den 22. April vorgesehen war, wird nun um knapp zwei Wochen verlängert. Dies teilt die A3 Nordbayern GmbH & Co. KG am Freitag, 22. April 2022, mit. 

Sperrung auf A3: Auffahrt an Anschlussstelle Höchstadt-Nord weiterhin nicht befahrbar

Im Rahmen des sechsstreifigen Ausbaus der Autobahn zwischen den Kreuzen Biebelried und Fürth/Erlangen wird zurzeit in dem zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Pommersfelden gelegenen Bauabschnitt 5 die Richtungsfahrbahn Frankfurt/Main dreistreifig neu gebaut.

Wegen der erforderlichen Anpassung der Anschlussstelle Höchstadt-Nord werde im anstehenden Arbeitsschritt die Lage der Auffahrtsrampe zur Richtungsfahrbahn Frankfurt an die neue Fahrbahn angepasst, kündigt die A3 Nordbayern GmbH & Co. KG an. Zu diesem Zweck müsse die Auffahrt an der Anschlussstelle Höchstadt-Nord in Fahrtrichtung Würzburg vom 28.03.2022 (circa 7 Uhr) bis voraussichtlich Samstag, 7. Mai 2022 (circa 6 Uhr), gesperrt werden.

Verkehrsteilnehmer werden demnach über die Bedarfsumleitung U88 via Mühlhausen und Wachenroth zur Anschlussstelle Schlüsselfeld und dort in Fahrtrichtung Würzburg auf die BAB A3 geführt. "Wir danken den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bitten um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich der Baustelle", heißt es vonseiten der A3 Nordbayern GmbH & Co. KG.