Die Kombination aus fränkisch und vietnamesisch erweist sich als geradezu perfekt. Zumindest im Nürnberger Bratwursthäusle funktioniert sie. Da führt Hoang Thi Nga am Grill die Regie. Die Vietnamesin kümmert sich seit zehn Jahren in der bekannten Bratwurstbraterei darum, dass auf dem Grill die richtige Hitze herrscht, dass immer rechtzeitig Buchenscheite nachgelegt werden. Und dass die Bratwürste gut durchgegrillt werden, aber nicht verbrennen.

Wer wenig Zeit hat, holt sich drei im Weggla, zahlt an der Kasse und erhält dann gegen einen Bon unmittelbar an der Feuerstelle seine Bratwürste. Dann sind bis zu fünf Vietnamesen gleichzeitig am Feuer im Einsatz.

Werner Behringer, Inhaber des Bratwursthäusle, erklärt, wie es zu den vietnamesischen Grillmeistern in seiner fränkischen Traditionsgaststätte gekommen ist. Nach der Wende hätten viele Vietnamesen, die zuvor in der früheren DDR gearbeitet hätten, nach einer beruflichen Perspektive im Westen gesucht. Weil sehr motiviert und flexibel, seien die Vietnamesen ein Volk, dass traditionell im Dienstleistungsbereich sehr geschätzt werde, weiß Behringer.

Mehr dazu lesen Sie im Fränkischen Tag.