Glücklicherweise nur Sachschaden entstand am Montag um 9.28 Uhr bei einem Zusammenstoß zwischen einem Personenzug und einem Audi im Wiesenweg in Bad Rodach. Der 48-jährige Audi-Fahrer übersah laut Polizeimeldung beim Überqueren des Bahnübergangs, in Richtung Süden fahrend, den von Coburg in Richtung Bahnhof Bad Rodach fahrenden Triebwagen. Dabei touchierte der Triebwagen den Pkw an der linken Fahrzeugseite im Heckbereich.

Es entstand ein Schaden von 5000 Euro am Pkw. Am Triebwagen entstand augenscheinlich kein Schaden. Der Wiesenweg war für mehr als eineinhalb Stunden gesperrt, da die Streckenfreigabe, nach der polizeilichen Unfallaufnahme, durch einen Notfallmanager der Deutschen Bahn veranlasst werden musste.

Bei dem Zusammenstoß befand sich neben dem Triebfahrzeugführer lediglich ein Fahrgast im Zug. Beide kamen, ebenso wie der Audi-Fahrer, mit dem Schrecken davon. Gegen den Audi-Fahrer wird nun wegen eines Vergehens des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.